online-Forum
vertrauenswürdig
erfahren
fair

Angebot einholen
24/7 Hotline: +49 (0) 172 - 985 34 08

Taubenabwehr / Mardervergrämung

Es gibt „Schädlinge“ die nicht so ohne weiteres bekämpft werden können bzw. eigentlich mehr dürften.

Dazu zählen u.a. die Taube und der Marder. Beide unterliegen dem Jagdrecht und dürfen nur von Jagdberechtigten zur Strecke gebracht oder gefangen werden. Einschränkend dazu zu sagen wäre, dass dies waidgerecht unter Berücksichtigung der jagdlichen Vorschriften (Schonzeiten, Mindestabständen zu Wohngebieten etc.) zu erfolgen hat. Es ist also beispielsweise unmöglich einen Marder im Garten neben einem Wohnhaus oder die Stadttaube in einer Fußgängerzone legal abzuschießen. Das disqualifiziert den Jäger als Ansprechpartner so Sie Probleme mit Tauben oder einem Marder haben.

Ein Jagdschein gehört zwar nicht zur Ausbildung eines Kammerjägers/Schädlingsbekämpfers, jedoch bieten sich unserer Berufsgruppe noch ein paar andere Möglichkeiten diese Schädlingsgruppe zwar nicht zu bekämpfen so aber in die Flucht zu schlagen.

Taubenabwehr bzw. Mardervergrämung sind hier die Schlagworte. Doch dazu nachfolgend mehr:


Taubenabwehr

Hier bieten sich uns bzw. Ihnen die Möglichkeit verschiedene Abwehrsysteme vorzugsweise auf der Fassade zu montieren, damit die „Ratten der Lüfte“ sich nicht mehr an bestimmten Plätzen niederlassen können oder ihre Nester bauen.

Das Problem ist weniger das Tier selbst, sondern mehr die Hinterlassenschaften in Form von Taubenkot und den Parasiten die als Passagier mit diesen reisen. Taubenkot greift Oberflächen an, kann einige Erreger für schwere Infektionskrankheiten enthalten und ist in trockener Form ähnlich lungengängig wie Asbest. Die Parasiten wie die „rote Vogelmilbe“ und die „Taubenzecke“ sind nicht nur Krankheitsüberträger für Mensch und Tier, sondern können im letzteren Fall auch noch viele Jahre ohne Nahrung aktiv sein.

Ein unbewohntes Haus mit einem offenen Fenster oder einer eingeworfenen Fensterscheibe kann selbst in der Innenstadt schnell zu einer Taubenkolonie werden wie die Stahlunterkonstruktion einer Brücke oder eine leere Lagerhalle.

Was wir für Sie tun können:

  • Abwehrnetze vor Bauwerke oder unter Brückenkonstruktionen spannen.
  • Taubenspikes oder Draht- bzw. Stromsysteme auf Fensterbänke oder Simse anbringen
  • Alle Arbeiten auch in der Höhe möglich
  • Tauben mit Speziallaserlampen vergrämen
  • Eingedrungene Vögel mit speziellen Ornithologenetzen schonend einfangen
  • Reinigung Ihrer Flächen und fachgerechte Entsorgung des Taubenkots
  • Desinfektion der Flächen
  • Bekämpfung der Taubenparasiten

Wir besichtigen kostenlos und unverbindlich Ihren Befall und schlagen Ihnen individuelle Abwehrmaßnahmen vor. Sie erhalten von uns ein unverbindliches Angebot für die vorgeschlagenen Maßnahmen.

 

Mardervergrämung

Ein Marder lässt Sie nicht nur unversehens in der Nacht vor Schreck im Bett stehen, sondern richtet womöglich noch einigen Schaden in Ihrer Dachdämmung oder in den Zwischenwänden an. Mal abgesehen davon, wenn dieser Ihren Dachboden als Kinderstube oder als Speisesaal gewählt hat werden Sie dies sehr schnell am beißenden Geruch bemerken. Schlechtestenfalls folgen dem Marder dann auch noch einige andere Schädlinge wie z.B. Fliegen und deren Maden oder der Speckkäfer.

Kurz und gut, den Genossen wären Sie bestimmt gerne schneller los als die eigene Schwiegermutter.

Nur, der steht unter Jagdrecht und hat zudem auch noch Schonzeiten in denen er noch nicht mal gestört werden darf, weil er dann seine Nachkommen aufzieht.

Jederzeit können wir etwas für Sie und außerhalb der Schonzeiten (in jedem Bundesland u.U. unterschiedlich) auch gegen den Marder tun:

  • Vergrämung mit speziellen Marderrepellentien
  • Verschluss der Zugänge
  • Aufspüren und ggfs. Blockade der Aufstiege
  • Beratung zur Abwehr von Mardern

Gerne beraten wie Sie zur Abwehr von Tauben und Mardern

 

Angebot einholen